Wen wir suchen

Senior Consultant Data Analytics (m/w/d)

Die Klischees klassischer Berater könnten wir sicherlich bedienen – machen wir aber nicht. Wir sind...

IT Architekt / Lead Developer (m/w/d)

Die Klischees klassischer Berater könnten wir sicherlich bedienen – machen wir aber nicht. Wir sind...

iic solutions bei...

09.10.2015

iic solutions mit Workshop zu Business Design beim „AAL Forum 2015“ in Ghent, Belgien

München, 09. Oktober 2015 – im September präsentierte iic solutions Business Design als Methodik zur Produkt- und Geschäftsmodellentwicklung beim jährlich stattfindenden AAL Forum.

Produkte und Dienstleistungen rund um Ambient Assisted Living (AAL) sollen helfen, die demografische Entwicklung zu bewältigen, bei der immer mehr ältere Menschen den Wunsch haben, möglichst lange ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben in ihrem gewohnten Umfeld zu führen.

AAL wird seit vielen Jahren europaweit mit enormen Fördergeldern vorangetrieben. Die vielfältigen technologisch- und IT-getriebenen Produktideen reichen von High-Tech Rollatoren mit iPads über Apps und Webplattformen für die tägliche Organisation und Kontaktpflege bis zu Robotern, die sich als Avatare in der Wohnung bewegen oder beim Essen unterstützen. Die Projekte konzentrierten sich bisher vor allem auf die Machbarkeit, wenig auf die Wünsche der Kunden und noch weniger auf die Notwendigkeit, einen wirtschaftlichen Nutzen zu stiften. Aus diesem Grund münden die Projekte bisher nicht in Produkte oder Dienstleistungen, die Kunden tatsächlich kaufen und nutzen können.

Volker P. Andelfinger und Julia Richter, Berater bei iic solutions und verantwortlich für das Thema Ambient Assisted Living, konnten im September 2015 bei einem Forum die Teilnehmer während eines Business Design Workshops von dieser Methode überzeugen und begeistern. Business Design basiert auf den Methoden Osterwalders, ergänzt jedoch entscheidende zusätzliche Elemente aus Lean Startup Ansätzen und Design Thinking. der Ansatz fokussiert sehr viel stärker auf die Bedürfnisse des Kunden und ermöglicht iterativ und agil schnelle messbare Fortschritte. Das hat auch die Teilnehmer des Workshops überzeugt.

Unter den Teilnehmern waren auch Vertreter von Versicherungsunternehmen, die überlegen, AAL und Kranken- oder Pflegeversicherungen miteinander zu kombinieren. Dabei geht es einerseits um Kostensenkung, mehr Verantwortung der Patienten, aber auch um die Produktentwicklung der Zukunft.

 

Links:

http://www.aal-europe.eu/forum-2015/